Willkommen! Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.

Um schreiben oder kommentieren zu können, benötigen Sie ein Benutzerkonto.

Anmelden - oder - Benutzerkonto erstellen

Sachs Roadster 800 Kaufberatung


Willkommen in Deutschlands aktiver, kostenloser Motorrad-Community!


In diesem Motorradforum findest du eine große Auswahl rund um das Thema Motorrad, über unsere gemeinsame Ausfahrten, Treffen, News, Stammtische und mehr.

Seit 2003 treffen sich hier viele nette Leute im gesamten deutschsprachigen und europäischen Raum zum Austausch und für gemeinsame Unternehmungen.


Ob Anfänger, Profi oder einfach nur motorradbegeisterte Sozia, ob Racer, Tourer, Chopper- oder Cruiserfan , ganz egal, hier ist jeder willkommen!

Ohne Verein, ohne Hierarchie ist man hier gleich "drin" und mit dabei.


Auch wenn du ein Forum suchst in dem es nicht nur um das Thema Motorrad geht bist du hier 100% richtig.

Hier auf der Startseite wird dir als unregistriertem Gast leider nur eine kleine Auswahl unserer Themen angezeigt, um alles sehen zu können registriere dich bitte kostenlos und unverbindlich mit deiner E-Mail-Adresse und lege dir einen Spitznamen/Nick zu!


Wir werden dich herzlich in der FREEBIKER.COM - Familie willkommen heißen und freuen uns auf Dich.

  • Servus Jungs,
    ich bin neu hier im Forum und auf der suche nach einem Sachs 800 Roadster.
    Was gibt es speziell bei diesem Modell zu beachten bzw. was sind Argumente die den Preis drücken! :d16:
    Ich habe mich ja schon mal ein wenig hier im Forum schlau gelesen, aber dennoch für jeden Tip dankbar!
    Also, da gibts zum Bleistift Problem mit den Bremsscheiben bzw. einer Rubbelnden Vorderradbremse.
    Ist hierbei etwas zu beachten bzw. sind ab gewissen Baujahren dies Probleme behoben worden?
    Was ist beim Kauf generell zu beachten, bei Motorrädern kenne ich mich nicht besonders gut aus!
    Ach was mich auch noch interessiert, wovon war bzw. ist die Sitzfarbe und die Farbe der Bremssättel abhängig?
    Habe einige gesehen die einen roten Bremssattel haben und zum Teil auch so einen braunen Sitzbezug!
    Ich habe auch schon 3 Objekte im Auge.
    Was meint ihr zu den 3 Motorrädern?
    http://suchen.mobile.de/fahrze…ing=&lang=de&pageNumber=1
    http://suchen.mobile.de/fahrze…ing=&lang=de&pageNumber=1
    http://suchen.mobile.de/fahrze…ing=&lang=de&pageNumber=1
    An dem letzten Bike gefällt mir nur das Baujahr nicht, aber ich würde fast zu der vom Händler tendieren.


    Danke schon mal vorweg,
    Gruß Michael


  • Sind alle drei sicherlich nicht schlecht!
    Aber schau mal in meine Galerie, da findestr du meine Ex, falls nicht schon entdeckt.
    Die steht immer noch beim Händler. Allein die Standzeit wäre schon ein Grund um einige Euros runter zu handeln.
    Der Kratzer im rechten Auspuff erst recht!
    Und auf´m Rückweg kämst dann bei mir vorbei und nimmst das kleine Windschild mit ;) :D


    Mein Motto: Love it, leave, or change it!

  • Servus Balu,


    deine alte Sachs ist sicherlich nicht schlecht!
    Ich frage mich jetzt natürlich, ob da am Preis noch viel zu machen ist.
    Für 3000 Steine gibt er sie bestimmt nicht her?
    Ich werde aber mal mit dem Händler Rücksprache halten.


    Ich habe heute Morgen noch ein wenig hier im Forum gestöbert.
    Da waren einige Beiträge bezüglich der Vorderradgabel usw.
    Momentan frage ich mich natürlich, ob sich die Sachs für mich nicht zum Groschengrab entwickelt?
    Wenn da einige Beiträge lese, Bremsscheiben getauscht, USD-Gabel nicht so toll und die Ersatzteilversorgung schein auch ziemlich problematisch zu sein?
    Mir ist schon klar, dass die Sachs schon etwas exotischer ist.
    Ich möchte nur vor dem Kauf mal abwägen können, was an Kosten auf mich zu kommen!
    Wenn ich in ein Motorrad das z.B. 3500 €uronen kostet noch einmal 2000,-€ reinstecken muss bis es gut läuft und fährt, da kann für mich doch was nicht passen!? ?(
    Ich würde mir wirklich 1000-mal lieber ein deutsches Produkt kaufen, also sprich die Sachs bevor ich mir so einen Chinabomber oder Japanhobel hole! :]
    Es währe wirklich top, wenn einer mal kurz grob schildern würde was man an der Sachs verbessern muss, bzw. was man an Teilen, Geld und Nerven investieren müsste.


    Danke schon mal vorweg,
    Gruß Michael aus Aschaffenburg

  • Zitat

    Original von MADE_IN_GERMANY
    ..............


    Ich würde mir wirklich 1000-mal lieber ein deutsches Produkt kaufen, also sprich die Sachs bevor ich mir so einen Chinabomber oder Japanhobel hole! :]
    .............


    Danke schon mal vorweg,
    Gruß Michael aus Aschaffenburg



    Kommt jetzt echt mal drauf an was Du haben willst.
    Entweder was zuverlässiges zu einem vernünftigen Preis oder einen deutschen Exoten.
    Mir würde es schon stinken, wenn ich hinter jedem Ersatzteil herrennen müßte wenn ich beim Japaner in 1-2 Tagen bedient werde.



    Schlitzäugige Grüße


    Jörg

  • Ein freundliches Hallo nach Aschaffenburg,
    mit dem Kauf einer Sachs beginnt oft die Freude mit einem schönen Motorrad, das nicht an jeder Ecke steht und sich im Vergleich zu Massenprodukten durch ein eigenständiges Design abhebt. Der robuste V2-Motor nebst Kardan stammt von der Suzuki VS800GL und damit ist die Ersatzteilfrage problemlos. Leider wurde die Sachs nur für kurze Zeit mit wenigen Stückzahlen gebaut. Kapitale Probleme hat es noch nicht gegeben und die Problematik mit den Bremsscheiben hat offenbar nur wenige Modelle betroffen. Vermutlich ist die Rubbelei bei der Mehrheit der Sachsis behoben und nur noch bei meinem 2001er Modell nicht ausgebügelt worden. Die USD-Gabel ist eine feine Sache, die lediglich bei einigen Modellen etwas zu weich abgestimmt ist. Eine schnelle und preisgünstige Abhilfe ist möglich.


    Wie bei jedem anderen Motorrad auch, entstehen in diesem Forum naturgemäß Fragen zu wunschgemäßen Veränderungen und individuellen Anpassungen. Als mangelnde Qualität von einigen Teilen ist das aber nicht zu bewerten.
    Lediglich bei selten gesuchten Teilen ist etwas sportlichkeit gefragt.
    Also: Bangemachen gilt nicht!


    Ich empfehle Dir die Hilfe eines alterfahrenen Motorradfahrers bei der Auswahl einer Sachs. Bei meiner Suche habe ich leider mehrfach ungepflegte und ausgelutschte Sachsis vorgefunden. Diese hatten dann auch noch jungfräuliche Kilometerangaben bis 2.000 km, obwohl das Schaltgestänge schon vergnaddelt war.
    Die Sachs von Balu gehört bestimmt zur ersten Wahl und der Verkäufer müsste sie eigentlich nach einer derartigen Standzeit endlich zum fairen Preis herausgeben können.


    Du bist noch so herrlich jung und Deine Grundeinstellung zum Motorradfahren ist sicherlich noch nicht festgelegt. An Deiner Stelle würde ich die zusätzliche Überlegung für die Auswahl eines Motorrades mit ABS abwägen. ABS ist ein unermesslicher Sicherheitsgewinn.
    Vielleicht hast Du aber auch ganz andere Ziele bei der Auswahl einer mittlerweile exotischen Sachs. Bitte schreibe doch mal, was Dich bei der Suche nach einem Motorrad zur Sachs Roadster 800 geführt hat.


    Beste Grüße
    stefan

  • Hi Stefan,


    bei der Suche nach einem Moped habe ich mir reichlich Zeit gelassen und auch bestimmt gut überlegt was ich haben möchte.
    Ich habe einige Wünsche und Vorstellungen über mein neues Moped.


    1. bezahlbare Gebrauchtpreise
    2. schrauberfreundlich
    3. gute Optik
    4. zuverlässig
    5. möglichst MADE IN GERMANY
    6. guter Sound
    7. etwas extravagant und kein Einheitsbrei


    Ich denke mal dass alle diese Punkte auf die Sachs zutreffen! :meinung:
    BMW zum Beispiel hat nichts im Programm das mir zusagen würde.
    Also welche Alternative habe ich zur Sachs überhaupt?
    Hinzu kommt noch, dass ich mir vor ca. 1,5 Jahren eine Sachs Roadster 800 angesehen habe von der ich irgendwie begeistert war!
    In sofern bin ich schon vorbelastet und weis was ich will! :D
    Aber, mit der Überlegung ein Moped mit ABS zu nehmen hast Du natürlich recht!
    Normalerweis sollte man an der Sicherheit nicht sparen!


    Gruß Michael

  • Prima Michael, dann sei doch mal so gut und schreibe eine emailadresse in Dein Profil.
    Damit geht vieles einfacher und Bilder können auch verschickt werden.
    Das wird doch wohl mit einer passenden Sachs für Dich zu schaffen sein.
    stefan

  • So Stefan, habe das mal fix geändert!
    Jetzt könnt ihr mich zuspammen! :D
    Ich bin mal gespannt wann ich eine Sachs mein Eigen nennen darf!
    Aber danke schonmal, für die netten und hilfreichen Antworten!
    Gruß Michael

  • Hi, Michael.


    Ich wollte dir auch noch den Rücken stärken. :)
    Mit der 800er Sachs machst du bestimmt nicht viel falsch.
    Ich denke auch, dass das Bremsenproblem erstens nicht bei allen Maschinen auftritt, und zweitens die Aufrüstung mit halbschwimmenden Floatern nicht die Welt kostet und ziemlich erfolgversprechend scheint.
    Über die Gabel habe ich noch nicht viele Beschwerden gehört.
    Bei tatsächlichem Bedarf, kosten ein paar neue Gabelfedern knapp 100 Piepen.



    Mit meiner 650er habe ich auch Bedenken gehabt, Ersatzteile zu finden. Besonders als ich von der Insolvenz der Firma Sachs erfahren habe.
    Die Unterstützung seitens des Nürnberger Stammsitzes hält sich in Grenzen. :rolleyes: (höflicher kann ich´s nicht sagen.)


    Mir machte die Aussage eines erfahrenen Schraubers Mut:
    "Da findet sich immer etwas passendes!
    Für ´ne Horex gibt´s auch keine Neuteile mehr, und die Dinger fahren immer noch..!"





    Und noch ABS...
    Da fiele mir nur noch die BMW F650 Scarver ein.
    Ist aber optisch reine Geschmackssache! 8)
    Ich glaube, wenn dir die Sachs gefällt, kommt die BMW nicht in frage, was? ;)
    :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Krysh ()

  • Hallo Krysh :D :D :D
    Der Michael weiss ganz genau was er will und noch vielmehr was er nicht will. :]


    Die 650er BMW hatte ich auch im Visier und als ich danach die F800 für 500 km zu Probefahrt hatte, war es fast um die Sachs geschehen. Diese F800 hat mich mit dem Zahnriemen an der Einarmschwinge, dem agilen Paralleltwin und dem genialen Fahrverhalten wirklich schwer begeistert. Der Preis ist allerdingens die Oberkuppe und da will Michael bestimmt nicht ankommen.
    Nach meiner Beobachtung liegt der Preis für Sachsis mit wenigen Kilometern zwischen 3.000,- und 4.000,- Entscheidend ist der Pflegzustand und etwas Geduld beim Suchen.
    Es tauchen gelegentlich gut abgelagerte Motorräder auf. Meine Sachs hat 6 Jahre im Tiefschlaf gelegen bis sie dem Besitzer einfach nur noch im Weg war. Meine Suche über 3 Monate hat sich am Ende gelohnt.


    Diesen Erfolg wünsche ich auch Michael.
    Bester Gruss
    stefan

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von mikosch ()

  • Hallo Sachsler,
    da heute sich was getan hat, wollte ich euch mal von dem heutigen Tag berichten.
    Also aufpassen(besonders Balu :ggrins:),
    ich war heute in Würzburg beim Hondahändler und habe mir die ehemalige Sachs von Balu angesehen und bin auch Probe gefahren.
    Ist wirklich Top gepflegt, aber einige Punkte machen mich etwas stutzig.
    Er wollte die Maschine anlassen, dass ging zu einem sehr schwer aber ich denke das ist normal nach der langen Standzeit.
    Die Kratzer am Auspuff habe ich auch gesehen, ist aber nicht dramatisches.
    Ich habe bzw. hatte aber den Eindruck, dass die Gänge am Anfang etwas schwer rein gingen.
    Das kann aber auch nur Einbildung sein, da dass bei jedem Moped etwas anders ist.
    Ich habe auch die Bremsen getestet, und musste feststellen das nichts rubbelt und stottert.
    An der Ampel jedoch, ist mir ein etwas komisches Geräusch aufgefallen.
    Beim gas geben wurde es schwächer, hat sich etwas Tröten quietschend quakend angehört. :D Ist doof zu beschreiben.
    Ist das normal bzw. hängt das irgendwie mit dem Auspuff zusammen.
    Der Verkäufer hat mir auch erzählt, dass die Maschine 1 Jahr bei ihm stehen würde und die Reifen seien auch noch gut usw.
    Der linke Spiegel ist auch überdreht worden, das Glas hat währen der Probefahrt den Gegenverkehr herrlich geblendet.
    Das ich aber schon einiges von dem Motorrad weis, habe ich mal für mich behalten. ;)
    Auf jeden Fall bin ich mit dem Verkäufer etwas Schlitten gefahren und habe folgendes ausgehandelt bzw. angeboten bekommen.
    Neuer TÜV + AU + Ölwechsel + Durchchecken + Reparatur des linken Spiegels = 4100 ,- € :]
    Vom Händler kein schlechtes Angebot denke ich, mal sehen was es sonst noch gibt!
    Ich will bestimmt nichts überstürzen, ich werde mir Zeit lassen und den Markt erst einmal abchecken.
    Gruß Michael

  • Ich mische mich mal kurz ein......
    Wenn es um die Antriebstechnik geht, die ja von der 800er Trude stammt,
    möchte ich dir mal ne Empfehlung aussprechen.
    Das Intruder Forum ist recht schrauberlastig und erste Wahl als Wissensbeschaffungsquelle.
    Ich hab ja nur ne 1400er, da ist einiges etwas anders.
    Aber Geräusche und Schaltung sind zumindest bei der 14er anders als bei anderen Möppis.
    Ist halt ne Welt für sich die Trude. Drum liebe ich sie..... :D
    Lies dich da mal rein, solltest aber viiiieeeel Zeit mitbringen........... :D :D :D

    LG
    Eckhard


    ---------------

    Altern ist ein hochinteressanter Vorgang:
    Man denkt und denkt und denkt - plötzlich kann man sich an nichts mehr erinnern. (Ephraim Kishon)


    Timer Jubitreffen 2022


    Spritmonitor

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von ecki ()

  • Ich werd verrückt!
    Mein Schätzchen durfte wieder mal auf die Strasse! :D


    hat sich etwas Tröten quietschend quakend angehört.???? Das kenn ich ja gar nicht von ihr 8o
    Oder meinst du etwa das Geräusch von der Airbox? Da sitzt man direkt drauf.
    Die Gänge schwergängig? Ok, das mag jeder anders empfinden, aber ich fand die leichtgängiger als bei der CBF jetzt. Vor allem aber exakt schaltend!
    anlassen, dass ging zu einem sehr schwer...Ist nach der Zeit eigentlich normal. Bis erst mal die Vergaser voll laufen.
    Oder hatte er vielleicht Probleme mit´m Choke? Glaub nämlich nicht, dass der noch wusste wie´s funktioniert.


    Hoffe dir hat´s Spaß gemacht!
    Und der Preis...ist erträglich, denk ich mal.
    Aber du hast Recht! Immer gut den Markt im Auge behalten!


    Mein Motto: Love it, leave, or change it!

  • Guten Abend Balu,
    Das kann gut möglich sein, das diese Geräusch von der Luftansaugung unter dem Sitz kommt!?
    Das war ja immerhin meine 1. Fahrt mit der schönen Sachs.
    Hat sich nur etwas komisch angehört, kann man da nichts dagegen machen?
    Mit den Gängen, wie gesagt das kann auch Einbildung sein.
    Ich bin noch nicht mit so vielen Motorrädern gefahren, mit der Sachs wahren es insgesamt 4.
    1.Yamaha XJ 600
    2.Yamaha Virago 535
    3. Hyosung GV 650 Trend Killer
    4. Sachs Roadster 800
    War bei jeder etwas anders, daher kann ich nur sagen wie es empfunden habe.
    Mit deiner Vermutung mit dem Choke hast Du recht.
    Der hat ein wenig rumspielen müssen bis es geklappt hat.
    Gut gefahren ist sie aber allemal, vor allem lag sie auch in der Kurve richtig gut auf der Straße.
    Ganz im Gegensatz zu der Hyosung, die hatte nämlich einen recht langen Radstand und einen 240er Hinterreifen. :D
    Das war etwas schwieriger in engen Kurven.
    Ist ja aber nicht direkt vergleichbar!
    Deine alte Lady hat aber wirklich richt Spaß gemacht, schade dass so etwas nicht mehr gebaut wird. :mhh:
    Naja, ändert sich eventuell in einigen Jahren.
    Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt!


    Gruß Michael

  • Guten Abend Freunde der Nacht, :tongue:


    bin gerade von der Arbeit zurück gekommen, nun habe ich endlich Zeit um euch zu antwort.
    Mit dem Auspuff das bekomme ich schon hin, habe ja schon eine super Bauanleitung von Stefan bekommen.
    Da kann eigentlich nichts mehr schief gehen!
    Werde mir aber am Wochenende noch eine ansehen, wenn es klappt.
    Ich muss mal bei einem Händler in meiner Nähe vorbei sehen, das stand letzten Sommer auch eine 800er. Mal sehen ob die noch zu haben ist.
    Beste Grüße und ein schönes Wochenende, endlich auch für mich…. puhhhh. :P
    Das war ne Woche sag ich euch.
    Gruß Michael

  • Hallo Leute,


    es gehört sich eigentlich überhaupt nicht, einfach hier reinzuplatzen. Noch dazu als "Markenfremder" (wenn es freundlich stimmt: die Roadster 650 kenne ich gut, bin sie gefahren, finde ich tofte das Gerät und ich kenne jemanden, besser eine jemandin, der ich zum Kauf geraten habe, aber das mit dem Noch-Kennen der Jemandin ist inzwischen so eine Sache, wenn ihr versteht, was ich meine) Bin in etwas sentimentaler Stimmung und dann gehe ich hin und wieder mal bei euch spazieren, ohne zu stören. Jetzt aber bin ich über etwas gestolpert und zwar so heftig, dass ich nicht anders konnte, als mich flugs registrieren und hier reinplatzen.


    Ich bin weit davon entfernt, hier Reklame für mein Motorrad zu machen. Die mache ich auf der Straße. Da passt sie auch besser hin, wie ich meine. Die Geschmäcker sind ohnehin verschieden und das ist auch gut so. Mit der 800der habe ich selbst mal geliebäugelt. Egal. Vergangene Zeiten.


    Was ich aber nicht so wirklich nachvollziehen kann, und da wende ich mich mal direkt an den Threat-Eröffner, ist, dass jemand, der etwas "Deutsches" sucht, nur an BMW und - Ehrensache - Sachs, nicht aber an MZ denkt. Immerhin bauen die Zschopauer Sachsen im Gegensatz zu Sachs bis heute Motorräder (und zwar verdammt gute, wenn sie - wie schon zu 2-Takt-Zeiten selig - auch nicht jedermanns Sache sind). Also würde mich einfach mal interessieren, woran es liegt oder gelegen hat, dass jemand, der ein deutsches Motorrad sucht, sogar verzweifelt sucht wie mir scheint, einer langjährigen deutschen Motorradschmiede schon die schlichte Erwähnung verwehrt?


    Ja, das musste ich einfach mal an dieser Stelle loswerden ...


    DriveInn