Willkommen! Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.

Um schreiben oder kommentieren zu können, benötigen Sie ein Benutzerkonto.

Anmelden - oder - Benutzerkonto erstellen

Endloskette oder Schwinge ausbauen?


Willkommen in Deutschlands aktiver, kostenloser Motorrad-Community!


In diesem Motorradforum findest du eine große Auswahl rund um das Thema Motorrad, über unsere gemeinsame Ausfahrten, Treffen, News, Stammtische und mehr.

Seit 2003 treffen sich hier viele nette Leute im gesamten deutschsprachigen und europäischen Raum zum Austausch und für gemeinsame Unternehmungen.


Ob Anfänger, Profi oder einfach nur motorradbegeisterte Sozia, ob Racer, Tourer, Chopper- oder Cruiserfan , ganz egal, hier ist jeder willkommen!

Ohne Verein, ohne Hierarchie ist man hier gleich "drin" und mit dabei.


Auch wenn du ein Forum suchst in dem es nicht nur um das Thema Motorrad geht bist du hier 100% richtig.

Hier auf der Startseite wird dir als unregistriertem Gast leider nur eine kleine Auswahl unserer Themen angezeigt, um alles sehen zu können registriere dich bitte kostenlos und unverbindlich mit deiner E-Mail-Adresse und lege dir einen Spitznamen/Nick zu!


Wir werden dich herzlich in der FREEBIKER.COM - Familie willkommen heißen und freuen uns auf Dich.

  • So. Neuer Kettensatz ist fällig.

    Ich will mir nicht nur die Euros sparen, die ich nem Fachschrauber in den Kartenleser schieben muss, sondern vor allem die logistische Herausforderung, das Mopped hin und wieder zurück zu kriegen.

    Ich traue mir zu, in der gleichen Zeit den Kettensatz selbst zu wechseln.


    Ich tendiere zur Endloskette.

    Der Schwachpunkt Kettenschloss fällt damit weg, und ich könnte gleich nen Löffel Fett ins Schwingenlager schmieren.


    Jetzt habe ich nur etwas Angst vor der eigenen Courage...

    Bei so nem Einfach-Mopped wie der alten Fazer sollte doch der Ausbau der Schwinge nicht aufwändiger sein, als das Hinterrad auszubauen.

    Oder wie seht ihr das? 🤔

  • schon geschaut was dir yt an fachfilmen zur verfügung stellen kann oder das fazer-forum an tipps &tricks anbietet?

    Meist haben die modell bezogenen foren jede menge an info, die du in allgemeinen foren nur per zufall entdecken kannst.


    MfG


    Fredy

    Wenn alle das täten, was sie mich könnten, käme ich nicht mehr zum sitzen.

  • Genau Fredy,

    ich weiß nun aber nicht, ob die Schwinge mit einem bestimmten Drehmoment (Schwingenachse) gespannt werden muss, so wie bei meiner TDM.

    Dazu braucht es Spezialwerkzeug, ein Schrauberbuch sollte da weiterhelfen, in meinen Augen Pflichtlektüre.

    Und zur Kette, ich hatte eine mit Schloß verbaut, Trennen mit der Flex kein Thema, vernieten dann nur mit entsprechendem Werkzeug und Feingefühl.

    Hält Bombe, da mache ich mir keine Sorgen drum.

    Wichtig ist nur (wie immer), dass man weiß was man da tut.

  • Ach, wieso willst du vernieten ??


    Schraubschloss kann ich empfehlen.

    Hält super, seit 25.000 Km im Sept. 2018


    Damit entfällt auch der Teil mit dem Schwingenausbau.

  • vielleicht gibt es sogar tutorials für den kettenwechsel, kann man in den passenden typenforen nach suchen.

    Gab es für die hornet auch, sogar wechsel der kette ohne auftrennen und schwingenausbau für die neue endloskette.

    Allerdings ist die montage einer offenen kette mit schloss nicht ganz so aufwendig. Dank gewisser werkzeuge und fertigkeiten bestimmter freebiker schon an mehreren unterschiedlichen moppeds durchgeführt.


    MfG


    Fredy

    Wenn alle das täten, was sie mich könnten, käme ich nicht mehr zum sitzen.

  • Das Enuma-Schraubschloss habe ich auch gesehen. Das scheint mir einigermaßen idiotensicher. :-))


    Der Schwingenausbau scheint mir recht unkompliziert. Es gibt kein konkretes Video zur Fazer 600, nur in Foren die Erwähnung, dass man die ausbauen kann. ^^ Scheint also keine riesige Hürde zu sein.

    Ich muss mal schauen, wo das Federbein seine obere Befestigung hat. Davon mache ich vermutlich abhängig, wie weit ich mich aus dem Fenster lehne. :D


    Ich habe aber auch so ein fluffiges Video über ein Kettenwerkzeug von AFAM gefunden, das universell "jedes" Hohlnietschloss vernietet.

    Schlanke 20 Euro bei dem mit den vier Buchstaben. Allerdings müsste ich mir dazu einen Drehmomentschlüssel kaufen, da mit "Max. 20 Nm" gearbeitet werden soll. :/


    Noch favorisiere ich die Endloskette mit Schwingenausbau...

    Ich habe wahrscheinlich mal wieder nur Angst vor der eigenen Courage.

    ^^

    Danke für eure Einschätzungen. ;)

  • Ich habe aber auch so ein fluffiges Video über ein Kettenwerkzeug von AFAM gefunden, das universell "jedes" Hohlnietschloss vernietet.

    Schlanke 20 Euro bei dem mit den vier Buchstaben. Allerdings müsste ich mir dazu einen Drehmomentschlüssel kaufen, da mit "Max. 20 Nm" gearbeitet werden soll.

    Jap, dieses Teil habe ich auch, aber mit der Drehmomentangabe wäre ich vorsichtig, die Ketten haben unterschiedliche Härten.

    Ich habe mit ner Fühlblattlehre gearbeitet, Spalt so eingestellt, wie an den anderen Kettenlaschen.

    Somit nix zu stramm oder lasch.

    Wie gesagt, hält Bombe bei mir.

  • Hi

    Schwinge Raus bei meiner XJR, mit Hilfe von Werkstatthandbuch, war kein Problem. Schingenlagerkontrolle, da das ein Schwachpunkt der XJR war.

    Kette rum Schwinge wieder rein, Anzugsmomente beachten Fertig, bin ja kein Geizhals aber dafür Mechaniker Auszahlen musste nicht sein.

    Das Gefühl es selber gemacht zu haben Unbezahkbar.


    Gruss

    Ralf

    Wir sind alle nur Menschen, also lasst uns so miteinander umgehen.

  • Ja, ich kenne das alles.


    2007 Schwinge gelöst zum Kette durchwursten mit einem älteren früheren Nachbarn.


    2018 die Sache mit dem Enuma - Schraubschloss ganz alleine. Würde ich wiedermachen.


    Krysh, das schaffst du schon. Aber wozu Kabelbinder ???

    Such mal bei You-Tube, da sind Filmchen drin.

  • Ich bin auch Fan vom Enuma-Schraubschloss habe je eins an der XX, CBR 1300 und der 1. Versys verbaut und nie Probleme gehabt.

    --------------------------------------------------------------------------
    Halte immer ein Rad auf dem Boden
    Gruß Udo