Willkommen! Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.

Um schreiben oder kommentieren zu können, benötigen Sie ein Benutzerkonto.

Anmelden - oder - Benutzerkonto erstellen

Beiträge von jheid


Willkommen in Deutschlands aktiver, kostenloser Motorrad-Community!


In diesem Motorradforum findest du eine große Auswahl rund um das Thema Motorrad, über unsere gemeinsame Ausfahrten, Treffen, News, Stammtische und mehr.

Seit 2003 treffen sich hier viele nette Leute im gesamten deutschsprachigen und europäischen Raum zum Austausch und für gemeinsame Unternehmungen.


Ob Anfänger, Profi oder einfach nur motorradbegeisterte Sozia, ob Racer, Tourer, Chopper- oder Cruiserfan , ganz egal, hier ist jeder willkommen!

Ohne Verein, ohne Hierarchie ist man hier gleich "drin" und mit dabei.


Auch wenn du ein Forum suchst in dem es nicht nur um das Thema Motorrad geht bist du hier 100% richtig.

Hier auf der Startseite wird dir als unregistriertem Gast leider nur eine kleine Auswahl unserer Themen angezeigt, um alles sehen zu können registriere dich bitte kostenlos und unverbindlich mit deiner E-Mail-Adresse und lege dir einen Spitznamen/Nick zu!


Wir werden dich herzlich in der FREEBIKER.COM - Familie willkommen heißen und freuen uns auf Dich.

    Ich habe die zwei Tage Urlaub jedenfalls schon beantragt und genehmigt bekommen, und wenn es nix wird, dann wird mir statt dessen etwas anderes einfallen.

    Helm ab?

    Auf jeden Fall wegen der Beatmung, möglichst zu zweit. Das habe ich schon in mehreren Kursen üben können.

    Ich würde auch jeden Motorradfahrer bei Bewusstsein auffordern, den Helm gleich abzunehmen, mit dem Hinweis darauf, dass ich das sonst tun würde, sobald er das Bewusstsein verliert, was schneller passieren kann, als man denkt.


    Sicherheitspolster?

    Ja, hat mein Shoei auch.


    EHK?

    Bin betrieblicher Ersthelfer => Kurs von der Firma alle 2 Jahre.


    Bei Ausbildern ohne fundierte Meinung dazu würde ich den Kursanbieter wechseln.

    Das Buch habe ich gerade kürzlich gelesen, und das fand ich ganz in Ordnung.

    Kann gut sein, dass ich auch diesmal den Film wieder überspringen werde ...

    Dem schließe ich mich hier doch mal an, auch wenn ich weiß, dass Du aktuell gerade durch ein Kurvenparadies fegst und dies möglicherweise erst eine ganze Zeit später lesen wirst...

    Am Sonnabend hatte ich mal etwas Zeit und bin bei Kawasaki gewesen, um mir mal die neue Z900RS anzugucken.

    Der Gedanke dabei ist, interessante Maschinen probezufahren, solange sie von den Händlern angeboten werden, damit ich später, wenn ich etwas neues brauche und es das Motorrad schon nicht mehr neu gibt, ggf beurteilen kann, ob ein Gebrauchtkauf in Frage kommt oder nicht.

    Hier nun also meine persönlichen und absolut subjektiven Eindrücke von dieser Maschine.


    Drei Farben habe ich gesehen:

    - olivgrün (naked) -> vergleichsweise hässlich, aber gefahren bin ich mit dieser

    - rot-Schwarz (naked) -> geht so

    - grasgrün-weiß (Café Racer) -> toll!


    Beim Café Racer (stand im Showroom) ist anders (laut Aussage des Verkäufers):

    - lenkerfeste Halbschalenverkleidung

    - Höckersitzbank

    - Lenkererhöhung um 1 cm


    Der Bremsflüssigkeitsbehälter am Lenker steht bei der nackten schon unschön hervor, verschwindet aber beim Café Racer ganz gut hinter der Verkleidung.


    Sonstige auffällige Merkmale:

    - ultraleichtgängige Kupplung

    - komische silbrige Designelemente innen im ansonsten netten runden Scheinwerfer

    - kein Hauptständer, unter dem Motorblock liegt ein Sammler aus Edelstahl, aber der Verkäufer sagte, es solle einen Hauptständer als Zubehör geben

    - keine Deckel auf den Schwingenlagern, hier sehe ich Potenzial für Zubehör-Designteile

    - ordentliche Kettenspanner am Hinterrad

    - interessante Gestaltung der vorderen Bremssattelaufhängung

    - klobige Gestaltung der Halter des vorderen Schutzbleches

    - hat einen Schmutzfänger vor dem Hinterrad, damit das Zentralfederbein mit schöner weißer Feder (passte gut zum Café Racer) nicht eingesaut wird

    - der Motor baut recht breit, beim Abstellen des rechten Fußes kam ich immer leicht dagegen

    - Tacho und Drehzahlmesser sind echte Uhren, die Tankanzeige ist jedoch digital. Zudem liegt die Wassertemperaturanzeige im gleichen Design rechts daneben, so dass der Gedanke aufkam: "Tank noch fast voll, aber Kühlwasser schon unter halb"

    - sie hat einen Lenkerschalter, mit dem man die Traktionskontrolle (Stufen 0, 1 und 2) und hoffentlich auch andere Funktionen wie den Tageskilometerzähler bedienen kann

    - recht direkte Gasannahme, was ich beim Schalten sowie bei Schrittgeschwindigkeit als ungemütlich empfand. Ansonsten Dampf in jeder Lebenslage, bin auch innerorts meistens im 6. Gang (Ganganzeige) gefahren

    - sie ist recht laut

    - beim Rangieren könnte der Lenkeinschlag vielleicht einen Tick größer sein, die große Ténéré erschien mir da doch glatt etwas wendiger. Beim Fahren aber absolut leichtes Handling

    - Heck und Auspuff sind so gestaltet, dass man einen Kofferträger so gestalten können sollte, dass der Kram nicht so hässlich weit absteht, wie das seinerzeit bei meiner CB1300 der Fall gewesen war


    Fazit:

    Ja, kommt in Frage, aber wegen Gasverhalten und Lärm werde ich meiner Tenni nicht sofort untreu werden.


    Z900RS_1.jpg


    Z900RS_2.jpg


    Z900RS_3.jpg


    Z900RS_4.jpg


    Z900RS_5.jpg

    Also ich fahre immer mit Brille, hatte noch nie einen Klapphelm, auch noch keine Probleme mit der Brille unter dem Helm und finde diese Sonnenblende von meinem GT Air richtig klasse.
    So sind die Menschen verschieden...

    Bei mir normalerweise länger, als ich das Mopped habe.
    Wir sind da zwar nicht richtig penibel, aber im Winter werden die Dinger schon ausgebaut und kommen im Keller auf die Werkbank, werden da wechselweise an ein Gerät angeschlossen, dass sich "Accu-Jogger" nennt und einen leichten Lade- und Entladezyklus anbietet.
    Die von Ulrikes Bandit hat auf diese Weise jetzt auch schon 10 Jahre auf dem Buckel und zeigt (toitoitoi) noch keine Schwächen...

    Zum Thema "Einstellen" noch eine kleine Anekdote:
    Ich hatte meine CB gleich mit dem CLS-Kettenöler geordert (und sie haben mir den Behälter unter die Sitzbank gesetzt, aber egal).
    Bei der Übergabe wurde mir erklärt, sie hätten den Öler nach all ihrer Erfahrung eingestellt, das sei nicht völlig trivial und so, jedenfalls hörte ich im Unterton etwas heraus wie: "Fummel da besser nicht dran herum!"
    Zum Einfahren fuhren wir zu Pfingsten von Hamburg ins Sauerland. Bei einer Pause in Warstein klagte Ulrike, die hinter mir herfuhr, über Schmier auf ihrem Visier. Und siehe da, mein Hinterrad war komplett eingesaut, der Sabsch lief am Reifen schon langsam auf die Lauffläche, und der Behälter (ca. 200 ml) war leer!
    Ich habe das Ding dann ganz ohne Erfahrung selbst eingestellt, und es hat prima seinen Dienst versehen, aber bei ca. 79000 km dann seinen Geist aufgegeben.

    Ab wann macht der Einbau eines Scottölers Sinn?
    ..Sofort zu Beginn eines Motorrad Lebens?
    Definitiv ja. Die Lebensdauer der Kette beginnt bei km 0.
    ...Nur wenn eine bestimmte monatliche KM Leistung erreicht wird?
    Nö. Der geht ja nicht kaputt, wenn er mal länger steht. Wenn das Mopped allerdings eh nur alle halbe Jahre mal kurz bewegt wird, könnte man über die Sinnhaftigkeit streiten. Aber das gilt in meinen Augen dann auch für das Motorrad als ganzes.
    ....Wenn Krankheitsbedingt Rücken und Knie nicht mehr zum "fetten" in die Waagerechte wollen?
    Zum Beispiel. Mehr jedenfalls als beim nächsten Punkt.
    .....Oder einfach nur wenn man zu bequem ist?
    Jep. Ich bin ein bekennender Faulpelz.
    ......Werden alle Bauteile des Endantriebs wirklich so geschmiert wie es sein soll oder ist alles nur ein fauler Kompromiss?
    Meiner Erfahrung nach funktioniert das wunderbar, korrekte Einstellung vorausgesetzt. Auf alle Fälle besser als von Hand, weil man es so regelmäßig ja doch nicht selber tut.
    .......Wie bzw. wo würdet Ihr so ein System montieren? Sichtbar am Rahmen wie in 99% aller Werbebilder oder lieber versteckt unter der Sitzbank?
    Ich würde es wahrscheinlich nicht unter der Bank einbauen, weil ich den Platz gerne dort für alles mögliche andere Geraffel (Werkzeug etc.) nutzen wollte.
    ........Den Ölschlauch oberhalb, unterhalb oder durch die Schwinge?
    Schwierig zu sagen. Unten besteht Steinschlaggefahr, aber auch von oben kann etwas darauffallen. Wahrscheinlich wird eh die Form der Schwinge ausschlaggebend sein.
    .........Was für ein Öl würdet Ihr empfehlen? Altöl, Getriebeöl, Kettensägenöl (bio oder mineralisch) oder doch lieber das vom Hersteller angegebene?
    Mit anderem als dem Originalöl habe ich keine Erfahrungen (ca. 79 tkm mit CLS an CB1300, jetzt Kardan an XT1200Z ;) ).