Willkommen! Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.

Um schreiben oder kommentieren zu können, benötigen Sie ein Benutzerkonto.

Anmelden - oder - Benutzerkonto erstellen

Beiträge von Fredy

    aber jetzt mal was aus der praxis. wir haben helmkommunikation und quasseln oft miteinander während der fahrt. eigentlich gedacht war der helmfunk dafür, dass die dame bestimmen kann, dass ein stop jetzt-sofort-direkt wegen pippi-pause sein muss. geht halt einfacher als wild gestikulierend umeinander zu fahren.


    während einer fahrt durch die eifel, man schaut nicht immer nur gerade aus sondern hin und wieder auch mal rechts und links des weges. ich schaue links und entdecke nichts, plötzlich ertönt die stimme des herrn äääh der frau im helm, achtung reh von rechts. kurz geschaut, langsamer werdend, das reh galoppiert quer über die fahrbahn, gefahr gebannt. ob das ohne kommunikation auch so einfach zu regeln gewesen wäre, wer weiss ...


    MfG


    Fredy

    warum soll es gefährlich sein?

    beim fahren mit dem auto quasselt man ja auch miteinander oder hört radio, raucht und telefoniert und was weiss ich noch alles.


    die anbauteile am helm sind geklebt oder geklemmt, die werden beim geringsten kontakt mit der fahrbahn wegfliegen.


    ich hab schon bilder gesehen, da fotografiert wer seinen tacho mit dem handy wenn da 299 angezeigt werden. ob das gefährlich ist?

    keine ahnung, ich kenne nicht die randbedingungen unter denen das foto entstand. kann ich nix zu sagen.


    MfG


    Fredy

    wozu braucht man Sprache?

    Ganz einfach, sie kann die Kommunikation unheimlich erleichtern.

    Bedingungen sind in etwa, dass man die gleiche sprache spricht und der angesprochene sie hören kann

    Dazu dient die verbindung von helm zu helm.

    Lässt sich prima lösen mittels kabelverbindung. Leider sitzt der oder die angesprochene nicht immer auf dem gleichen moped. Da wird dann eine kabellose verbindung interessant.

    Bluetooth bietet da gewisse möglichkeiten.


    Was soll jetzt an der reinen kommunikation gefährlich sein?


    MfG


    Fredy

    speed-triple oder street-triple?

    die #1 bezieht sich vielleicht auf die klasse der rennsemmel oder pseudorennsemmel bis 800ccm?


    egal, darf meiner dame ja keine probefahrt anraten, die war schon immer an einem street-triple interessiert.


    MfG


    Fredy

    Da es schon einen Thread mit dem Titel Z900RS gibt, schreib ich meine Bemerkungen zur Z eben hier rein.


    Seit Winter 2017/2018 hatte ich immer mal wieder nach der Z900RS geschaut, aber nie eine Probefahrt vereinbart. Ein Kawasaki Händler in der näheren Umgebung hatte meinen Terminwunsch mit dem Hinweis beantwortet, man melde sich wieder. Das wars dann auch.


    Letzte Woche hab ich dann eine Probefahrt gemacht. Ich muss sagen, es war beeindruckend. Sogar derart, dass das Gefühl "haben wollen" zu einer sofortigen schriftlichen Bestellung führte.


    Runder Scheinwerfer, Rundinstrumente für Tacho und Drehzahlmesser, Tropfentank, einteilige Sitzbank mit hinten Chromring drumrum a lá 70'er Jahre Style und das schöne Heckbürzel über der Rückleuchte, Alu-Felgen im Speichendesign mit polierte Seite, was für eine Schönheit.

    Dazu ein paar technische Komponenten der Neuzeit, wie upsidedown-Gabel, ABS-Bremsanlage mit radial montierten 4-Kolben Zangen, LED-Beleuchtung, Traktionskontrolle, super leichtgängige anti-hopping Kupplung.

    Nicht zu vergessen, die Schwinge, die mal nicht dem Sparzwang zum Opfer gefallen ist und nach billigem Blech ausschaut.



    Heut hab ich die Schönheit angemeldet.


    [img]https://abload.de/thumb/z900rs_195k38.jpg[/img]

    [img]https://abload.de/thumb/z900rs_2obkla.jpg[/img]


    MfG


    Fredy

    stimmt allerdings, der enduro Markt wird von 1 bis 3 modellen dominiert und fertig.

    Aber was sollen die Hersteller bauen? Im Enduro Bereich will man die Eine für alles. Mehr Leistung bei noch grösserer Zuladung und noch besserer Fahrbarkeit in allen Bereichen, von Schotter bis Asphalt? Mit noch mehr elektronischen Helferlein? Dabei kann es zu Entwicklungen in die falsche Richtung kommen.

    Dann taucht die Fraktion auf, die die elektronischen Helferlein komplett verdammt oder nur das Notwendigste und dann auch abschaltbar haben möchte.

    Da einen Konsens zwischen Entwicklungsabteilung und Controlling bei einem Hersteller zu finden, dürfte Kopfzerbrechen bereiten. Und der kunde wartet geduldig weiter wenn er nicht selbst etwas auf die beine ääääh reifen stellen kann.


    MfG


    Fredy

    und weil du es so siehst, wird das mit dem retro nix?


    in den letzten jahren gab es immer wieder versuche von diversen herstellern. hier nur beispielhaft erwähnt, ohne anspruch auf vollzähligkeit, die cb1100rs, bmw r nine t und die z900rs.

    sie sehen alle mehr oder weniger wie ihre vorgänger aus, kunststück, sonst klappt das mit dem retro ja nicht.

    dass sie sich nicht fahren wie ihre vorgänger, versteht sich von selbst, manches mal sind ca. 40 bis 45 jahre entwicklung zwischen original und kopie. das sollte sich bei bremsen, motor, fahrwerk, verbrauch, usw. durchaus bemerkbar machen.


    warum man jetzt sagen kann, dass das nicht den geschmack von "neufahrzeugkäufern" trifft, verstehe ich nicht ganz.


    MfG


    Fredy

    tja, diese seite verkauft die weisheiten, die man allerorten selbst nachlesen kann, meist sogar wird der katalogtext der bekannten lieferanten abgedruckt.

    der "Test" listet ein paar rückenprotektoren auf und verweist fleissig auf diverse shop-seiten.

    dann noch der hinweis auf einen merkwürdigen link im allerersten beitrag eines neuen users, auf den man wohl selten als erstes gerät.

    zuviele merkwürdigkeiten auf einmal.


    MfG


    Fredy

    fein, dass es immer wieder gelingt die alten schätzchen zu restaurieren. denn niemand ging mit den teilen als jugendlicher schonend um, umbauten waren meist mit brachialen methoden durchgeführt worden.

    heute müssen die teile dann manchmal etwas mehr schleppen als früher ...


    MfG


    Fredy

    den gag mit dem spritfilter hatte ich an einem anderen mopped auch mal, die karre lief hervorragend, dann mit sich leerendem tank bekam sie irgendwann keinen sprit mehr und ging komplett aus. eine weile stehen geblieben, sie sprang wieder an, nach ein paar km die gleiche prozedur wieder. voll getankt, bis nach hause gekommen. dort alles auseinander genommen, tank, benzinhahn, unterdruck gemessen, spritfilter kontrolliert, zündkerzen erneuert usw. keine ursache gefunden, ging immer noch aus, dann irgendwann entnervt den spritfilter weg gelassen und siehe da, geht wie eine 1.


    MfG


    Fredy