Willkommen! Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.

Um schreiben oder kommentieren zu können, benötigen Sie ein Benutzerkonto.

Anmelden - oder - Benutzerkonto erstellen

Drehzahlmesser

  • Hallo,
    der Drehzahlmesser an meiner Roadster 650 spinnt.
    Er zeigt das Doppelte an, z.B. Motor-Leerlauf 1500U/min--DZM 3000U/min.
    Wo liegt die Ursache, woher bekommt der DZM den Impuls?
    Gruß Manni

  • Impuls kommt aus der Suzuki Zündbox. Schwer vorstellbar, dass hier plötzlich eine Verdoppelung ausgegeben wird. Dann müsste der Pick-Up (das ist der Impulsgeber unten in der LiMa) auch 2 statt einem Impuls/Umdrehung erzeugt haben, und ich wüsste nicht, wie er das anstellen könnte.


    Vorstellbar sind nach meiner Ansicht 2 Fehler:


    1) DZM spinnt
    2) Zuleitung. Wenn hier irgendwo ein Wackler ist, werden zusätzliche Impulse gezählt.


    Prüfung DZM: Betreiben mit 12V-Netzteil und Impulsgenerator. Bei 16,6 Hz muß der DZM 1000 UPM anzeigen. Wenn die genannten Geräte nicht verfügbar sind, anderen Sachs-650er-DZM ausleihen und probeweise anschließen.



    Prüfung Zuleitung: a) Stecker am DZM stark oxidiert? b) Im Kabelbaum von der Hauptlampe Richtung Tank ist eine GELÖTETE Stelle, die gerne wegoxidiert, wenn mal Feuchte reingekommen ist. Kabelbaumummantelung entfernen und Lötstelle aufsuchen. Nach Reparatur Versiegelung, sonst passierts wieder.


    Gruß Elektrolurch Ralph

  • Hallo,


    hab da mal 'ne Frage zu dem Thema:


    Ist bei deiner Sachs der Originaldrehzahlmesser montiert oder irgendein Nachrüstteil?


    Die Drehzahlmessung über den Zündimpuls ist bei 4-Takt Motoren nämlich durchaus tückisch.


    Die meisten Viertakter zünden nämlich im Arbeitstakt, also jede zweite Umdrehung pro Zylinder.


    Es gibt aber auch Motoren die jede Umdrehung, also im Arbeits- wie im Auslasstakt zünden.
    Das hat z.B. Ducati so gemacht. Wie es Sachs/Suzuki bei der 650er gemacht hat, weiss ich jetzt leider nicht.


    Wenn man jetzt einen Drehzahlmesser für einen Motor, der jede zweite Umdrehung zündet an einen Motor anschließt, der jede Umdrehung zündet, zeigt er dann die doppelte Drehzahl an.
    Aber bie Nachrüstdrezahlmessern kann man meist die Zylinderzahl einstellen. Im o.g. genannten Fall müßte man dann halt 2-Zylinder statt 1-Zylinder einstellen...



    Ich hoffe ich habe damit alle Klarheiten beseitigt.

    Grüße :)


    Dietrich

    Das Bundesgesundheitsministerium warnt: Windows 10 kann Tourette Anfälle verursachen!

  • Ist bei deiner Sachs der Originaldrehzahlmesser montiert oder irgendein Nachrüstteil?

    Die Drehzahlmessung über den Zündimpuls ist bei 4-Takt Motoren nämlich durchaus tückisch.

    Die meisten Viertakter zünden nämlich im Arbeitstakt, also jede zweite Umdrehung pro Zylinder.

    Es gibt aber auch Motoren die jede Umdrehung, also im Arbeits- wie im Auslasstakt zünden.
    Das hat z.B. Ducati so gemacht. Wie es Sachs/Suzuki bei der 650er gemacht hat, weiss ich jetzt leider nicht.

    Wenn man jetzt einen Drehzahlmesser für einen Motor, der jede zweite Umdrehung zündet an einen Motor anschließt, der jede Umdrehung zündet, zeigt er dann die doppelte Drehzahl an.
    Aber bie Nachrüstdrezahlmessern kann man meist die Zylinderzahl einstellen. Im o.g. genannten Fall müßte man dann halt 2-Zylinder statt 1-Zylinder einstellen...

    Hallo,
    die Sachs zündet jede Umdrehung.
    Gruß
    Ralph

  • ...
    Prüfung Zuleitung: a) Stecker am DZM stark oxidiert? b) Im Kabelbaum von der Hauptlampe Richtung Tank ist eine GELÖTETE Stelle, die gerne wegoxidiert, wenn mal Feuchte reingekommen ist. Kabelbaumummantelung entfernen und Lötstelle aufsuchen. Nach Reparatur Versiegelung, sonst passierts wieder.
    ...


    même problème, même solution...


    same problem, same solution ...


    gleiche Problem, gleiche Lösung ... (with help of Google... Don't kill me...please)


    Bis bald im Mechernich..


    Pierre

    You don't buy a Sachs, you dream it, you build it!.... 8o 8)
    Il n'y a pas de problèmes, il n'y a que des solutions... 8) 8o

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Clouseau ()

  • Welches der Kabel ist das gelötete? Bei meiner ist das Grün-rote nach ca 15-20cm zuende, zumindest kann ich es ohne Anstrengung aus der Hülle ziehen. Das könnte also schon die Ursache sein, aber ich möchte den Kabelbaum nur ungern aufschneiden. Wo kommt es denn wieder aus dem Kabelbaum bzw. wo werden die drei DZM-Kabel angeschlossen? Das braune ist Masse, aber bei den anderen weiß ich nicht weiter. Ich würde den DZM erstmal direkt an der "Impulsquelle" anschließen und testen. Wenn jemand Bilder oder ein Schaltplan für mich hätte, wäre das super. Leider hab ich nur das Reparaturbuch der Suzuki Freewind, der Schaltplan nützt aber nichts und für die 650 Roadster hab ich noch keins gefunden.

    Michael

    der lieber fährt als schraubt

  • Grünschnabel K125S, ich hatte bis vor ein paar Jahren von Günni Hercules IG eine K125Bw,
    also nimm doch einfach mal die Weltreise von Niederkassel nach Mechernich-Satzvey in Kauf, ja du musst über den großen Ozean Rhein, und wir klären alle deine Fragen :gap:


    www.sachs-biker.de

  • Grünschnabel K125S, ich hatte bis vor ein paar Jahren von Günni Hercules IG eine K125Bw,
    also nimm doch einfach mal die Weltreise von Niederkassel nach Mechernich-Satzvey in Kauf, ja du musst über den großen Ozean Rhein, und wir klären alle deine Fragen :gap:


    www.sachs-biker.de

    Der Hinweis ist nett gemeint, hilft mir aber nichts. Die 6V Elektrik meiner K125 S und meiner K180 BW sind völlig anders aufgebaut, genau wie die K125 BW nicht vergleichbar ist. Ohne einen Schaltplan ist eine Reparatur nach dem Prinzip Versuch und Irrtum. Genau das wollte ich vermeiden. Im Übrigen ist die Fahrt nach Mechernich kein Problem, allenfalls der Zeitpunkt dort auch jemand anzutreffen, der sich mit der 650er auskennt und mir meine sonstigen Fragen konkret am Mopped beantworten kann.

    Gruß

    Michael

    Michael

    der lieber fährt als schraubt

  • Hallo Michael,


    ein Werkstatthandbuch für die 650er ist nicht erhältlich und einen Schaltplan gibts nicht.

    Wenn du eines der Kabel einfach so aus dem Kabelbaum rausziehen kannst, hast du den Fehler ja schon gefunden. Dann miss einfach die Länge des herausgezogenen Kabels und schon hast du die genaue Fehlerstelle im Kabelbaum.

  • Die Idee hatte ich auch, aber selbst ein großzügiges Auftrennen ca. doppelt soweit wie das lose Kabel lang ist, hat nicht zum Erfolg geführt, sondern mir ehr Angst gemacht. Erstens gab es kein Gegenstück, sprich ebenfalls loses Kabelende im Kabelbaum, zweitens ist im Kabelbaum alle paar cm ein anderes Kabel geflickt, zumindest sieht es so aus. Angesichts der bis dahin unbeschädigten Hülle gehe ich davon aus, dass das vom Hersteller so gemacht wurde. Für den Vorbesitzer wäre die Außenhülle zu professionell.

    Vielleicht kann ja einfach mal einer, dessen DZM funktioniert, nachschauen ob zu sehen ist, wo die Kabel bei seiner Maschine hinführen. Der Mehrfachstecker in der Lampe ist für mich auch nicht nachvollziehbar, genau wie die vielen offenen Stecker im Verlauf des Hauptkabelbaums.

    Gruß

    Michael

    der lieber fährt als schraubt

  • Ich vermute mal, dass die "Flickstellen" in Wirklichkeit Spleissstellen sind, wo ein Kabel in zwei Stränge aufgespleisst wird. Und an einer dieser Stellen hat sich wohl das Kabel zum Drehzahlmesser gelöst.

    Grüße :)


    Dietrich

    Das Bundesgesundheitsministerium warnt: Windows 10 kann Tourette Anfälle verursachen!

  • An den Stellen geht ein Kabel in ein anderes. Keine Ahnung an welcher da das DZM-Kabel abgefallen ist.

    Daher wüsste ich ja gern, wo das Signal herkommt, um einfach ein komplett neues Kabel zu ziehen.

    Michael

    der lieber fährt als schraubt