Willkommen! Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.

Um schreiben oder kommentieren zu können, benötigen Sie ein Benutzerkonto.

Anmelden - oder - Benutzerkonto erstellen

Motor Totalschaden aufgrund von Bio-Etanol


Willkommen in Deutschlands aktiver, kostenloser Motorrad-Community!


In diesem Motorradforum findest du eine große Auswahl rund um das Thema Motorrad, über unsere gemeinsame Ausfahrten, Treffen, News, Stammtische und mehr.

Seit 2003 treffen sich hier viele nette Leute im gesamten deutschsprachigen und europäischen Raum zum Austausch und für gemeinsame Unternehmungen.


Ob Anfänger, Profi oder einfach nur motorradbegeisterte Sozia, ob Racer, Tourer, Chopper- oder Cruiserfan , ganz egal, hier ist jeder willkommen!

Ohne Verein, ohne Hierarchie ist man hier gleich "drin" und mit dabei.


Auch wenn du ein Forum suchst in dem es nicht nur um das Thema Motorrad geht bist du hier 100% richtig.

Hier auf der Startseite wird dir als unregistriertem Gast leider nur eine kleine Auswahl unserer Themen angezeigt, um alles sehen zu können registriere dich bitte kostenlos und unverbindlich mit deiner E-Mail-Adresse und lege dir einen Spitznamen/Nick zu!


Wir werden dich herzlich in der FREEBIKER.COM - Familie willkommen heißen und freuen uns auf Dich.

  • hatte mitte Juni 2019 bei der Rückfahrt aus dem schönen Spreewald einen Motorschaden an meiner R1100RT.

    Nach betrachten der Kolben mit anwesendheit des Meisters wurde es mehr als deutlich,es lag am Sprit mit 5%tigem Anteil an Etanol.

    Dieses bildet am "Kolben" Wasser das nicht verbrennen kann und somit Rückstände verursacht.

    Durch Unterhaltung von anderen Tourenfahrer wurde mir die Fa.Shell empfohlen. So recht daran glauben kann ich nicht!

    Weiss nur! Es war eine hohe in € gerechnete Reparatur.

    Gruss Kalle

  • Auch wenn ich hier neu bin bin ich nicht mehr ganz neu und gelernter Zweiradmechaniker... ;-)

    Benzin (E5) mit bis zu 5% Ethanol ist bereits seit 2005 auf dem Markt und sicher nicht für den Motorschaden verantwortlich. (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/…klung_der_Ottokraftstoffe)


    Die beschriebene Auswirkung kann ich auch aus physikalischen Gründen nicht nachvollziehen da Wasser zwar nicht verbrennt aber verdampft und durch den Auspuff entfleucht.

  • Vielleicht war ja auch e10 gemeint, was seit 2011 auf dem Markt ist.

    Gruß Dirk


    600-fbot2021-png

    Für weitere Infos, einfach auf das Banner klicken!




    »Man sagt, Motorradfahrer haben die Seelen alter Seeleute, die einfach den Wind nicht vergessen konnten !«

  • Also, wenn der Hausgeräte-Kundendienst meine Waschmaschine demontiert und dann verkündet: "Klarer Fall: Calgon hat Ihre Waschmaschine kaputtgemacht!", dann täte mich das nachdenklich machen. ;)

    Klar kannste V-Power oder Ultimate tanken, aber ob das den Motor gerettet hätte? :/

    Motorradfahren ist Balsam für die Seele.

  • Also ich kanns mir au net vorstellen das es was mit E 10 zu tun hat... hab mit meiner Teni schon alle möglichen Plören mit teilweise sehr mangelhafter Qualität getankt... sogar 80er Oktan in Russland... und E 10 tanke ich regelmässig...

    Könnte mir höchstens vorstellen das es ein Standschaden is... nach längerer Standzeit Kondesnswasser gebildet... dann könnt ich mir einen derartigen Schaden vorstellen...

    Wobei ich wiederum den Begriff Standzeit net nachvollziehen kann - den kennt mein Mopped net 8)8)

    Ein intelligenter Mann ist manchmal gezwungen sich zu betrinken um die Zeit mit Narren zu verbringen!


    Freebiker-Nordkap Tour 2011- Mission erfolgreich beendet :dance:


    Projekt Baikalsee 2015- auf den Spuren der Einsamkeit...... ;daumen;


    Freebiker Zelt Tour 2017 - da fahren wo die anderen nicht sind :D :rave:


    Das Glück gehört denen, die sich selbst genügen.


    Mitglied in einem Club zu sein, der mich als Mitglied akzeptiert, wäre absolut inakzeptabel.

  • Hallo Alpen,

    wie geschrieben auch der Meister von der BMW-Werkstatt hat die Aussage nach meiner Frage so beschrieben.

    Gruß kalle

    BMW Werkstatt( 2 werkstätten von 2010 - 2020 - ich sag jetzt nicht welche) bei F800GS:


    -Ventildeckeldichtung falsch eingesetzt


    -Vorderreifen falsche Laufrichtung aufgezogen


    -Vorderreifen mit deutlichen Schlag aufgezogen


    -Hinterrad nach Reifenwechsel nicht gefluchtet

    Folge davon: Kettenkit vorzeitig verschlissen


    -bei Turnusinsepktion nicht gesehen, dass die Kette ungleichmässig gelängt war


    - Bremsbeläge runter, zu spät gesehen, ich hab die bis zum Limit runtergefahren, hatt dann der TÜV gemerkt


    noch Fragen?

    Normalität ? - betrifft mich nicht!


    sunny time it´s over