Willkommen! Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.

Um schreiben oder kommentieren zu können, benötigen Sie ein Benutzerkonto.

Anmelden - oder - Benutzerkonto erstellen

Helmkommunikation Kompatibililität


Willkommen in Deutschlands aktiver, kostenloser Motorrad-Community!


In diesem Motorradforum findest du eine große Auswahl rund um das Thema Motorrad, über unsere gemeinsame Ausfahrten, Treffen, News, Stammtische und mehr.

Seit 2003 treffen sich hier viele nette Leute im gesamten deutschsprachigen und europäischen Raum zum Austausch und für gemeinsame Unternehmungen.


Ob Anfänger, Profi oder einfach nur motorradbegeisterte Sozia, ob Racer, Tourer, Chopper- oder Cruiserfan , ganz egal, hier ist jeder willkommen!

Ohne Verein, ohne Hierarchie ist man hier gleich "drin" und mit dabei.


Auch wenn du ein Forum suchst in dem es nicht nur um das Thema Motorrad geht bist du hier 100% richtig.

Hier auf der Startseite wird dir als unregistriertem Gast leider nur eine kleine Auswahl unserer Themen angezeigt, um alles sehen zu können registriere dich bitte kostenlos und unverbindlich mit deiner E-Mail-Adresse und lege dir einen Spitznamen/Nick zu!


Wir werden dich herzlich in der FREEBIKER.COM - Familie willkommen heißen und freuen uns auf Dich.

  • Es gibt ja die unterschiedlichsten Hersteller für Helmkommunikation.


    Neben Sena und Cardo auch noch Nolan und eine Reihe No-Name-Teile.


    Was mich am meisten an der Sache nervt, dass die sich bisher auf keinen einheitlichen Standard für eine gemeinsame vernünftige Kommunikation einigen konnten.

    Immerhin gibt es die Technik auch schon seit über 10 Jahren und gerade auf Gruppenausfahrten wäre das eigentlich ein nettes Gimmik, sich mit den Marshalls oder mit anderen Fahrern verbinden zu können.


    Aber weit gefehlt.. jeder Hersteller kocht sein eigenes Süppchen und so kann man nur mit viel Krampf und unter Einbußen von Reichweite und Qualität sowie Funktionseinbußen zwei Geräte unterschiedlicher Hersteller zusammen nutzen.


    Man stelle sich das mal bei Handys vor, dass man mit einem Android kein Apple anrufen könnte oder umgekehrt. Ich finde das irgendwie kurzsichtig und an der Wirklichkeit vorbei von den Herstellern.


    Wie sehr Ihr das?

    Viele Grüße aus dem Herzen der Natur...8)


  • Naja, Helmkommunikation sehe ich für mich nicht als nötig an, eher sogar flüssiger als flüssig, nämlich überflüssig.

    Im http://www.naviboard.de schreiben auch immer wieder welche, dass sie xyz nicht richtig mit dem Zumo o.ä. verbinden können.

    Und daher gebe ich dir gerne recht, dass das alles nicht so ganz ausgegoren ist.

    Reichweite ist ja auch noch so eine Sache, und immer am Kopf so eine Funke (Strahlung) dran haben.......nö, muss nicht.

  • ja, ich war ein gegner der helmfunke. warum? ich wollte mir nicht während der fahrt reinquasseln lassen.


    aber nachdem ich meine tourenpartnerin unterwegs mal verloren hatte - mädels müssen eben öfter anhalten - ich sie noch hinter mir wähnte, aber ohje, jetzt erst mal suchen, wo steht sie denn??? kurzum, eine kommunikation zum zwecke des hinweises auf eine p-pause musste her!

    seither ist so manches mal eine unterhaltung durchaus erheiternd.


    zu den geräten, die funken meist mit bluetooth, das ist ein standard. nur ist die kopplung nicht immer ganz einfach. ich habe zwar eine verbindung zwischen einem bluebike- und einem sena-system herstellen können, aber die eigentlichen funktionen sind nicht vollumfänglich nutzbar gewesen.


    bei einem bluebike system hat man sowohl vollduplex zwischen 3 helmen, einem handy und einem navi, als auch die möglichkeit des team-talk für beliebig viele.

    nicht zu vergessen, die vox-steuerung und die automatische lautstärkeanpassung.

    telefonie geht sogar so gut, dass der gesprächspartner garnicht mitbekommt, dass man auf dem mopped sitzend teleniert. schon ausprobiert! ist für telefonkonferenzen bestens geeignet.


    werden irgendwelche dubiose reichweitenversprechungen gemacht, wird das nicht immer einzuhalten sein, da alle mit bluetooth arbeiten und dabei sind die grenzen eben gesetzt.


    ausschlaggebend ist für viele kaufwillige der preis. bluebike ist teurer, dafür erhält man sein system fertig montiert. wenn man es selbst abholt, erhält man das system startbereit eingestellt, gekoppelt, erklärt und eine führung durch ein interessantes museum ist auch noch dabei.


    MfG


    Fredy

    Wenn alle das täten, was sie mich könnten, käme ich nicht mehr zum sitzen.

  • Stimmt Bluebike hatte ich vergessen in der Aufzählung. Aber auch da ist es (nach Studium der technischen Daten) wohl so, dass Bluebike auch ganz prima mit Bluebike zu koppeln ist, wenns dann um Fremdfabrikate geht, werden die Aussagen auch schon wieder schwammiger.

    Gerade in einer heterogenen Motorradgruppe kann man aber nicht immer davon ausgehen, dass alle den gleichen Hersteller am Start haben. Schade eigentlich, dass da der gemeinsame Standard fehlt.

    Viele Grüße aus dem Herzen der Natur...8)


  • stell dir eine gruppe mit mehr als 3 personen vor in der alle durcheinander kwasseln während der fahrt.

    nicht lustig oder?


    MfG


    Fredy

    Wenn alle das täten, was sie mich könnten, käme ich nicht mehr zum sitzen.

  • Nun, wir haben das ja noch nicht getestet...ich stell mir das trotzdem spannend vor. Vielleicht wie so eine Art Telefonkonferenz...mit etwas Disziplin funktionieren die ja auch seit Jahren.

    Viele Grüße aus dem Herzen der Natur...8)


  • tfk ist doch meist langweiliges, dienstliches gekwatsche, das nur deshalb passiert weil der vortänzer mal wieder meint, seine leute sind zu wenig präsent zwecks überwachung. dabei funktioniert übrigens ein bluebike bestens, man hört nicht, dass man unterwegs ist oder sitzt beim eis an der mosel. naja, die paar minuten hat man halt den helm auf, na und?


    MfG


    Fredy

    Wenn alle das täten, was sie mich könnten, käme ich nicht mehr zum sitzen.

  • also kommunikation in der gruppe ist doch prima, man muss sich an der ampel oder beim stop nicht gegenseitig anschreien wegen helm auf oder visier klemmt oder was auch immer, man kann gemütlich miteinander plaudern, wie telenieren halt. wir 3, ellen, nils und ich, können uns während der fahrt jedenfalls prima unterhalten.

    Wenn alle das täten, was sie mich könnten, käme ich nicht mehr zum sitzen.

  • Ich habe das letztes Jahr in einer Gruppe von 20 Motorrädern erlebt, als Nicht-Interkom Fahrer wars interessant zu beobachten: der Vornewegfahrer hat ein Sena mit Anbindung ans Navi gehabt, in der Gruppe gabs in der MItte auch ein paar mit Sena Interkom im Helm, die hörten die Naviansagen und eine Warnung vom 1. Fahrer, haben rechtzeitig im Elsteiner Tal vor einem Steinschlag reagiert, gebremst und dem Rest (auch mir) damit echt geholfen.

  • man kann den hinterher fahrenden partner vor gefahren, in dem fall in der kurve gestein auf der strasse, warnen oder man warnt den vordermann vor einem herannahendem reh. erspart einem die schreckbremsung und evtll. sturzschäden. alles schon erlebt.

    in meinen neuen helm lass ich mir wieder ein bluebike einbauen.


    MfG


    Fredy

    Wenn alle das täten, was sie mich könnten, käme ich nicht mehr zum sitzen.

  • Ich habe mir für mein Sena endlich mal die richtige App herunter geladen.

    Hatte die falsche drauf und wunderte mich warum ich per Handy nichts einstellen konnte.
    Das ist bei den vielen Modellen alleine bei dem Anbieter nicht immer einfach.

    Jetzt sollte mal ein Test mit Koppeln stattfinden, aber leider habe ich hier niemanden zum testen.

  • Moin!


    die Frage nach dem Intercom stellte sich bei mir auch.


    Meine aktuelle Partnerin ist auch Moppedfahrerin, aber mit wenig Erfahrung und ich habe eher wenig Erfahrung im nicht alleine Fahren.

    Da ich der Ortskundige bin fahre ich oft vor und schaue ständig in die Spiegel um zu sehen, wo sie ist, ob sie nachkommt oder die Ampel noch grün war...

    Erste Maßnahme war der Anbau neuer Spiegel, damit hinter mir der tote Winkel kleiner wird.

    Doch war ich immer noch nicht zufrieden, denn ich schaute zu wenig nach vorne ...


    Dann haben wir uns gemeinsam eine Ural mit Seitenwagen zugelegt, der Beifahrer hat das Navi und zeigt mit den Händen den Weg an ... das ist im Dunklen und bei Regen auch nicht optimal und man schaut auch oft zur Seite ...


    Also musste eine Lösung zur Kommunikation her: Helmintercom ... aber welches.

    Viel haben wir gelesen, Testberichte angeschaut ... dann waren wir beim Teilehändler, erst beim einen dann beim anderen. Gibt da tolle Sachen! Mit weltweiter App ...

    Die Frage kam: Welches System haben denn die anderen ... denn das ist bei den „großen“ wirklich entscheidend.

    Unterschiedliche Systeme kann man eigentlich nur via Blauzahn koppeln und die Reichweite geht über wenige Meter kaum hinaus und bei der nächsten Kurve ist spätestens Schluss.

    Wir haben uns für ein Cardo System entschieden mit Mesh ... für uns Beide ist das toll! Die Reichweite ist ausreichend, die Spachqualität gut.
    Innerhalb einer Gruppe sollte man, meiner Meinung nach alle mit dem gleichen System koppeln, auch wenn es heißt, dass es dann einen Teil mit Cardo und einen mit Sena gibt, aber wenn die Gruppe gut durchmischt ist, dann kriegt jeder alles wichtige mit!


    Ich habe auch schon darüber telefoniert und Musik gehört, bin aber der Meinung, dass beides sich nicht mit Motorradfahren verträgt, da es Zuviel Aufmerksamkeit beansprucht.


    Aber um zum Thema etwas beizutragen: Ja, schon blöd, das es nicht einen Standard z.B. auf WLAN Basis gibt!

  • es gibt einen standard und der heisst bluetooth, denn alle auf dem markt befindliche kabellose quasselgeräte verbinden sich mittels dieser technik. das problem ist die kopplung, hier muss man die befindlichkeiten der einzelnen hersteller rausfinden. Dabei über reichweitenangaben einzelner hersteller zu spekulieren ist müßig, die reichweiten variieren zwischen 300m und 700 oder 800 m, je nach umgebung.

    Meiner Erfahrung nach funktioniert die Verständigung zwischen 2 oder 3 moppeds gut, weitere teilnehmer müssen per gruppenschaltung dem sogenannten team talk eingebunden werden. Das bietet seit längerem bluebike an, ob andere das auch können, k.a.

    Das ausprobieren welche systeme wie zusammen zu koppeln sind, liesse sich wirklich am besten bei einem treffen ausprobieren.


    MfG


    Fredy

    Wenn alle das täten, was sie mich könnten, käme ich nicht mehr zum sitzen.

  • Ich bin generell bei euch - den technischen Aspekt könnt ihr unter euch ausknobeln - ich lass mich dann positiv überraschen. Mein Helm und ich stehen euch als Testmodell zur Verfügung.


    Meine Erfahrungen zielen in die Richtung: Wenn gemeinsam, dann vernünftige Kommunikation. Und damit ist der Kreis der Teilnehmer aufs Thema (z. B. Marschall) begrenzt. Oder Familien-Ausfahrt. Aber nicht alle.


    Und ich muss immer noch so fahren, dass ich rechtzeitig reagieren kann. Also hat der vorausfahrende Teilnehmer auch die Möglichkeit mich durch sein Bremslicht, Gestik, … auf Besonderheiten hinzuweisen.

    Quasselstrippen im Ohr lenken mich ab, dann passiert eher was.


    Birgit

  • was Cardo betrifft: Können beliebige Fahrer gekoppelt werden.

    Unter der Vorraussetzung es bleibt bei dieser einen Koppellung.

    Unter anderem bin ich der Meinung der Vorrausfahrende hat die Verantwortung für die Gruppe heißt :"Es ist Ihm Folge zu leisten"

    Tut gelegentlich weh,ändert an der Tatsache aber nichts.

  • was Cardo betrifft: Können beliebige Fahrer gekoppelt werden.


    Mit "einem" anderen Fremd-Gerät können sich eigentlich alle Anlagen verbinden. Ist aus meiner Sicht aber viel zuwenig. Ausserdem geht dann erfahrungsgemäß die Reichweite arg in den Keller.


    Da ist man aber schnell am Ende, wenn man sich z.B. mit der Sozia bereits über die gleiche Anlage unterhält und es dann schon Sense ist mit einem weiteren Fahrer zu kommunizieren.

    Dagegen wäre eine größere Kompatibilität, vor allem zu Fremdfabrikaten, für mich hingegen eher ein Anreiz als Kaufargument.


    Denn Motorradfahrer sind meist gemischte Gruppen aus verschiedenen Haushalten ...und man kann nicht davon ausgehen dass die alle zu 100 Prozent den gleichen Hersteller gewählt haben.

    Viele Grüße aus dem Herzen der Natur...8)


  • Welche Systeme sind denn hier so vertreten?


    Ich würde versuchen da eine Liste anzufertigen, scheint ja doch eine Bandbreite zu geben. Dann können wir den Workshop mal vorbereiten.


    Aktuell habe ich folgende Marken gelesen:


    Sena

    BlueBike

    Cardo


    Ich hab ein Cardo Bold Pack