Willkommen! Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.

Um schreiben oder kommentieren zu können, benötigen Sie ein Benutzerkonto.

Anmelden - oder - Benutzerkonto erstellen

Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit bei Motorradbekleidung


Willkommen in Deutschlands aktiver, kostenloser Motorrad-Community!


In diesem Motorradforum findest du eine große Auswahl rund um das Thema Motorrad, über unsere gemeinsame Ausfahrten, Treffen, News, Stammtische und mehr.

Seit 2003 treffen sich hier viele nette Leute im gesamten deutschsprachigen und europäischen Raum zum Austausch und für gemeinsame Unternehmungen.


Ob Anfänger, Profi oder einfach nur motorradbegeisterte Sozia, ob Racer, Tourer, Chopper- oder Cruiserfan , ganz egal, hier ist jeder willkommen!

Ohne Verein, ohne Hierarchie ist man hier gleich "drin" und mit dabei.


Auch wenn du ein Forum suchst in dem es nicht nur um das Thema Motorrad geht bist du hier 100% richtig.

Hier auf der Startseite wird dir als unregistriertem Gast leider nur eine kleine Auswahl unserer Themen angezeigt, um alles sehen zu können registriere dich bitte kostenlos und unverbindlich mit deiner E-Mail-Adresse und lege dir einen Spitznamen/Nick zu!


Wir werden dich herzlich in der FREEBIKER.COM - Familie willkommen heißen und freuen uns auf Dich.

  • Hallo zusammen,


    ich möchte euch um eure Hilfe bitten, indem ihr die folgende Umfrage beantwortet.


    Im Rahmen meines Masterstudiums in Retail and Consumer Management an der Technische Hochschule Ingolstadt führe ich ein Projekt mit einem Motorradhersteller über die Bekleidung in der Motorradindustrie durch. Zu diesem Zweck möchte ich Sie bitten, an der folgenden Umfrage teilzunehmen.


    Die Beantwortung der Umfrage wird 5 Minuten in Anspruch nehmen. (Wirklich nur 5 Minuten, nicht mehr)


    Link: https://qfreeaccountssjc1.az1.…e/form/SV_eP6gI826RSXRAcm

    Ich danke Ihnen vielmals!!! :)

  • Danke!!

    Also Nachhaltigkeit wurde definiert als "Die Bedürfnisse der Gegenwart zu befriedigen, ohne die Fähigkeit künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen."

    Dieses Konzept der Nachhaltigkeit zielt darauf ab, zu entwickeln und zu produzieren, ohne dabei den langfristigen Wert der Umwelt zu vergessen. Das wesentliche Ziel des Modells der nachhaltigen Entwicklung ist die Steigerung der Lebensqualität durch die langfristige Maximierung des produktiven Potenzials der Ökosysteme, wobei an geeignete Technologien zu diesem Zweck gedacht wird.

  • Erledigt. :thumbup:

    Allerdings ver misse ich in der Umfrage die Themen Qualität und Haltbarkeit. Z.B. wird eine undichte Regenkombi bei den meisten Motorradfahrern wohl ziemlich schnell im Müll landen. Nachhaltigkeit bedeutet für mich deshalb auch, dass die Produkte ein langes Leben haben.

    Grüße :)


    Dietrich

    Das Bundesgesundheitsministerium warnt: Windows 10 kann Tourette Anfälle verursachen!

  • Danke!!!


    Ja, die Nachhaltigkeit hat einen großen Stellenwert. Im Moment geht es darum, die Kundenwünsche und -bedürfnisse rund um das Thema Nachhaltigkeit zu verstehen und von da aus neue Strategien umzusetzen und neue Produkte zu entwickeln, die die Bedürfnisse der Kunden befriedigen können.

    Das ist ein langwieriges Projekt, da wir auch neue Technologien benötigen, um Bekleidung mit gleichem oder besserem Qualitätsniveau herzustellen.

  • Also nachhaltig sind meine Klamotten wohl.

    Seit 10 bis 15 Jahren habe keine neuen gekauft ^^

    Einzig der Helm kam vor 2 Jahren neu.


    Nachhaltig? Was soll ich sonst darunter verstehen? Aus meinem alten Helm einen Einkaufskorb machen?

    Wie nachhaltig kann denn eine Textiljacke sein, oder eine Lederhose mit Klimamenbran?

    Aus meinen Daytona-Stiefeln kann man vermutlich keine Gießkanne oder Kaugummi machen 🤷🏻‍♂️

  • Erledigt. :thumbup:

    Allerdings ver misse ich in der Umfrage die Themen Qualität und Haltbarkeit. Z.B. wird eine undichte Regenkombi bei den meisten Motorradfahrern wohl ziemlich schnell im Müll landen. Nachhaltigkeit bedeutet für mich deshalb auch, dass die Produkte ein langes Leben haben.

    Wie willst Du Langlebigkeit definieren?

    Über den Zeitraum oder die gefahrenen Kilometer?

    Gruß Dirk


    600-fbot2021-png

    Für weitere Infos, einfach auf das Banner klicken!




    »Man sagt, Motorradfahrer haben die Seelen alter Seeleute, die einfach den Wind nicht vergessen konnten !«

  • Ist das der Zeitraum, in dem du nicht gefahren bist?

    Unter anderem ^^


    Ich BIN aber auch etliche Kilometer mit den Klamotten gefahren.

    Im ersten Jahr mit der Sachs waren es 16tkm und im ersten Jahr mit der Fazer immerhin auch 13 tkm.

    Die Sachs bin ich 5 Jahre gefahren. 50 tkm mindestens.

    Da ich mich bevorzugt in Feldern ablege, hält sich der mechanische Verschleiß meiner Oberbekleidung in Grenzen. ;)

    Und da ich überraschenderweise immer noch in meine Ausfahrgarnitur passe, brauche ich auch keine neue. :/

    Ich hänge immer noch bei der Definition von Nachhaltigkeit fest.

    Geht es dabei um "faire" Produktion und Handelswege?

    Trigema macht keine Motorradbekleidung. Sonst fällt mir kein namhafter Hersteller ein, den ich in die Nachhaltigkeitsschublade stecken könnte.

    Selber häkeln aus Garn aus recycelten PET-Flaschen vielleicht :/

  • Auch mal ausgefüllt...

    Nachhaltig...hmm eher schwierig bei Moppedklamotten.. ich schau halt drauf wie viel km sie bei mir halten..anders kann ichs net beurteilen.. fahr seid Jahren Rukka... halten so fünf bis sechs Jahre... und somit ca 150000km.. bin ich eigentlich zufrieden mit.. wobei ich auch immer offen für neues bin..

    bei Stiefeln bin ich bei Daytona gelandet und sehr zufrieden .. und Handschuhe sinds Held.. Helm bin ich grad am schauen und straucheln weil mir keiner so recht passen will.. bis jetz immer Shoei gefahren.. mal sehen was der nächste wird.. Helm läuft bei mir ungefähr so lange wie die Klamotten.. ca fünf bis sechs Jahre...

    ob des jetz nachhaltig ist..keine Ahnung..ginge sicherlich noch besser..

    Ein intelligenter Mann ist manchmal gezwungen sich zu betrinken um die Zeit mit Narren zu verbringen!


    Freebiker-Nordkap Tour 2011- Mission erfolgreich beendet :dance:


    Projekt Baikalsee 2015- auf den Spuren der Einsamkeit...... ;daumen;


    Freebiker Zelt Tour 2017 - da fahren wo die anderen nicht sind :D :rave:


    Das Glück gehört denen, die sich selbst genügen.


    Mitglied in einem Club zu sein, der mich als Mitglied akzeptiert, wäre absolut inakzeptabel.

  • Zitat Wolle. "ob des jetz nachhaltig ist..keine Ahnung"

    Da kommt mir doch glatt eine Idee in den Sinn, was nachhaltig wäre.

    Lassen wir doch die Wissenschaftler mal ein Gerät entwickeln, wo ich oben den alten Helm reinwerfe und unten kommt dann Benzin raus... :)


    schönen Sonntag


    Lutz

    Motorrad fahren ist grundsätzlich ein Verschulden gegen sich selbst. (Landgericht Frankfurt AZ 2-20 0 88/06)