Willkommen! Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.

Um schreiben oder kommentieren zu können, benötigen Sie ein Benutzerkonto.

Anmelden - oder - Benutzerkonto erstellen

Bremsbeläge der vorderen Bremse optimieren


Willkommen in Deutschlands aktiver, kostenloser Motorrad-Community!


In diesem Motorradforum findest du eine große Auswahl rund um das Thema Motorrad, über unsere gemeinsame Ausfahrten, Treffen, News, Stammtische und mehr.

Seit 2003 treffen sich hier viele nette Leute im gesamten deutschsprachigen und europäischen Raum zum Austausch und für gemeinsame Unternehmungen.


Ob Anfänger, Profi oder einfach nur motorradbegeisterte Sozia, ob Racer, Tourer, Chopper- oder Cruiserfan , ganz egal, hier ist jeder willkommen!

Ohne Verein, ohne Hierarchie ist man hier gleich "drin" und mit dabei.


Auch wenn du ein Forum suchst in dem es nicht nur um das Thema Motorrad geht bist du hier 100% richtig.

Hier auf der Startseite wird dir als unregistriertem Gast leider nur eine kleine Auswahl unserer Themen angezeigt, um alles sehen zu können registriere dich bitte kostenlos und unverbindlich mit deiner E-Mail-Adresse und lege dir einen Spitznamen/Nick zu!


Wir werden dich herzlich in der FREEBIKER.COM - Familie willkommen heißen und freuen uns auf Dich.

  • Hallo Selberschrauber,


    habe bei meiner Sachs 650 die vorderen Bremsbeläge wechseln müssen. Waren welche von EBC dabei. Wie aber auf der Sachs-Seite zu lesen, werden die ohne die Antiklapperklammern geliefert. Es waren welche in der 650er eingebaut, die diese Klammern noch haben. Also kurzerhand den Nietenkopf abgebohrt und den Drahtbügel abgenommen und gesäubert. Bei den EBC-Belägen sind die Bohrungen für die Feder bereits vorhanden. Eine 3mm Blindniete habe ich im Vorrat. Habe allerdings den Nagel herausgezogen und die Niete konventionell mit Körner und Gegenlager vernietet, da mir der Kopf des Abreißnagels zu dick erschien. Die Niete wollte nicht so recht in die Bohrung rein. Bin dann mit einem 3mm Bohrer (nur in der Hand) durch die Bohrung gegangen. Danach passte sie. Wahrscheinlich gab es einen Grat, den ich mit dem Bohrer beseitigt habe. Das Ergebnis könnt ihr auf den Bildern sehen.


    1.jpg


    2.jpg


    3.jpg


    Wenn es noch Fragen gibt, beantworte ich gerne.


    Da ich die Bremszange schon abgebaut hatte, habe ich die Kolben herausgeholt und sauber gemacht. Alles mit ATE Bremsenpaste wieder montiert. Was ich dabei entdeckt habe, die Grimeca-Leute habe sich schon Gedanken gemacht. Da gibt es die Firma Stahlbus, die ein Entlüftungsventil für die Bremse entwickelt hat. Grimeca hat das bereits vor 20 Jahren in ihre Bremszangen eingebaut!


    4.jpg

  • Die Klammern sind nicht unbedingt notwendig.

    Hab schon ein paar Sätze Bremsbeläge runtergefahren (die meisten alldings im Brembo-Sattel, aber der ist an für sich geometrisch baugleich), immer ohne Klammern.

    Mir ist nicht aufgefallen, dass die Beläge klappern, aber vielleicht bin ich da auch zu grobfühlig ;)

    Mir ist da eher wichtiger, Sintermetall zu fahren, die organischen radiert es mir zu schnell runter.

    Hab aber auch ne 16er Radialpumpe verbaut und brems gern kräftig...

  • ... Die Klammern sind nicht unbedingt notwendig.

    Hab schon ein paar Sätze Bremsbeläge runtergefahren (die meisten alldings im Brembo-Sattel, aber der ist an für sich geometrisch baugleich), immer ohne Klammern.

    Mir ist nicht aufgefallen, dass die Beläge klappern, aber vielleicht bin ich da auch zu grobfühlig ...

    Hai,


    mittlerweile weiß ich, dass der Brembo- und der Grimeca-Sattel nur grob baugleich sind. Der größere Bremskolben ist beim Brembo nur 34 mm, beim Grimeca 35 mm. Außerdem werden die Bremsbeläge im Brembo-Sattel anders fixiert.


    Daher passt der Reparatursatz für die Brembozange auch nicht beim Grimecasattel.

  • I found a Sachs Roadster grimeca rebuild kit on ebay. It was more than the cost of a new old stock brembo. Grimeca have been bought out and absorbed into a larger company. That's why I just thought, get prettier Brembo caliper and have peace of mind.

    The Grimeca looked like a cheaper imitation of the brembo and I took a gamble that the brake disc offset was the same, and it fit perfectly.

    The brake pad spring from a brembo caliper will fit in a grimeca too, by the way

  • Hai,


    mag ja sein, dass der Brembo-Sattel passt. Aber hier in Deutschland kannst du das nicht einfach beliebig tauschen, zumal das ein lebenswichtiges Teil ist. Das muss von einem Amtlich anerkannten Sachverständigen überprüft und abgenommen werden!

  • Manchmal geht das doch ganz einfach......hab an meiner TRX850 von R6 RJ05 Monoblockzangen mit Radialpumpe von R6 RJ11

    Nachfrage beim TüV wegen eintragung.....O-Ton:die sind doch von Yamaha,und die Passen.....watt soll ich da eintragen?

    Werd die Sachs jetzt auch auf Brembo umstellen.....erstens liegt er im Regal und zweitens sind die Beläger der Grimeca fällig.

    Stecki,welche Radialpumpe hast du genommen?Hab noch ne 16er von meiner R6 über.......

  • Ich hab mir einfach eine gebrauchte Markenpumpe besorgt, je nachdem, was gerade am Markt vorhanden war.
    Wirklich einen Fehler kann man glaub ich nicht machen, alles ist besser, als der originale Schwamm... ;)
    Manche haben ein E-Zeichen oder eine ABE, darauf leg ich schon wert.
    Aber eingetragen hab ich es bisher nie, der TÜV-Prüfer hatte bisher noch nix bemängelt.
    Von Billig-China-Schrott würde ich allerdings die Finger lassen.

  • Ich hab noch ne Original Pumpe von ner R6 RJ15 auf reserve.....ist ne Brembo ähnlich wie die RCS Aftermarket.

    Muss ich allerdings noch ne neue Leitung ordern......Anschluss von Unten.

    Die Pumpen Fahr ich auf meinen 3 Renstreckenmopeds und find die gut.....muss nur gucken wie die zu dem Brembosattel passt.

    Aber erst muss ich mit der Roadster mal Fahren so wie sie ist.......